Beiträge mit dem Schlagwort‘Prada’

Designer vs. Designer – Chanel Cruise 2015 Sonnenbrillen vs. Prada Ornate

Designer vs. Designer - Chanel Cruise 2015 Perlenbesetzte Sonnenbrillen vs. Prada Ornate Nieten-Sonnenbrille

Chanel Cruise 2015 Sonnenbrillen (€450/€540) vs. Prada 31Qs Ornate Nieten-Sonnenbrille (€420)

In unserem heutigen Designer vs. Designer Duell widmen wir uns der fabelhaften Welt der Sonnenbrillen. Ich persönlich bin ja ein totaler Sonnenbrillen-Junkie und habe sicherlich locker 20-25 Stück in ständiger Reichweite. Denn mit Sonnenbrillen halte ich es wie mit meinen Schuhen: eine für jeden Anlass.

Perlen gehören zu Chanel ja wie Butter zu Brot und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass diese immer wieder in den Kollektionen des französischen Modehauses als besonderes Designdetail auftauchen. Zuletzt sah man sie in der Cruise Kollektion 2015: große Sonnenbrillen in abgerundeter Cat-Eye-Form, abgesetzt durch einen auffälligen Perlen-Look auf dem Rahmen. Ein extravagantes Design mit einem extravagantem Preis, typisch Chanel eben.

So müsste man zumindest meinen, denn als ich nur kurze Zeit später zufällig bei Prada stöberte, fiel mein Augenmerk auf eine nietenbesetzte Sonnenbrille, die den Cruise-Modellen von Chanel erstaunlich ähnlich sieht. Bei Prada handelt es sich hier zwar eher um einen Nieten- denn um einen Perlen-Look, doch auf den ersten Blick könnte man die verzierten Sonnenbrillen locker miteinander verwechseln. Und auch der Preis der Prada Sonnenbrille ist nicht allzu weit von Chanel entfernt.

Im Detail…

  1. Chanel Cruise 2015 Sonnenbrillen, €450/€540
  2. Prada 31Qs Ornate Nieten-Sonnenbrille, €420

Es stellt sich nun also die Frage ob die Ähnlichkeit purer Zufall ist oder ob doch einer vom anderen abgeguckt hat. Was meint ihr? Haben wir hier einen Fall von „Designer Copycatting“?

Bilderquelle(n): Chanel, Coggles

Instagram – August 2014 Edition

Instagram - August 2014 Edition

Folgt mir auf Instagram! Username: notperfectbutclose.

Gucke ich vorhin so auf mein Instagram-Profil und denke mir so: „Sag mal, hast Du eigentlich schon den Insta-Recap für August gemacht?“ und stelle mit bloßem Schrecken fest: „Nee, haste nicht, Du Dösbammel!„. Dabei sind die monatlichen Instagram-Rückblicke so ziemlich die einzigen regelmäßigen Postings hier auf dem Blog. Daher: etwas beschämt und reichlich spät kommt er nun, der Blick auf meinen Instagram-Feed vom August.

Im Detail…

  1. #fromwhereistand – Outfit des Tages aus der Vogelperspektive. Kleid und Tasche von Forever 21. Die Schühchen sind von MANGO und wurden bereits hier schon mal in einem Shopping-Sparfuchs Feature erwähnt.
  2. Fishtail Braid – Beim FashionBloggerCafé auf der GDS-Schuhmesse habe ich mir von den anwesenden Haarspezialistinnen einen schicken Fischgrätenzopf flechten lassen.
  3. Frisch lackiert – Ich muss zugeben, es hat schon wirklich so einige Vorteile, wenn die eigene Schwester Kosmetikerin ist. Zum Beispiel: Maniküren for free! 😉 Hier lackiert sie mir gerade den limitierten „700 – Sailor“-Nagellack von Dior.
  4. Lady Essentials – Meine treuen Wegbegleiter der letzten Wochen: rote Nägel und meine geliebte Cat-Eye-Sonnenbrille von Prada (das Modeblogger-Accessoire schlechthin!). Übrigens meine erste mit Sehstärke!
  5. Ooh-La-La – Das wohl gewagteste Outfit meiner bisherigen Instagram-Karriere. Aber manchmal muss das mal sein. Sexy Selfies sind schließlich nur was für die jungen Jahre. 😉
  6. Selfmade – Selbstgemachtes Müsli mit Sojajoghurt und frischen Früchten. Ein tolles, veganes Frühstück!
  7. Falafel-Zeit! – Im Rahmen meiner veganen Challenge nach Attila Hildmann habe ich das erste Mal in meinem Leben Falafeln gemacht und bin nun süchtig.
  8. Helden des Alltags – Meine liebsten Schuhe diesen Sommer sind definitiv diese Espadrille-Wedges von Stradivarius. Sie sind zwar ein später Sommer-SALE-Fund, waren dafür aber ein absolutes Schnäppchen, dazu sehen sie schick aus und sind vor allem super bequem!
  9. Two Girls, Watercolor – Das absolute Highlight auf der Shoedition des FashionBloggerCafés in Düsseldorf: man konnte sich von zwei tollen Illustratorinnen zeichnen lassen. Ich bin von meinen hohen Wangenknochen auf dem Bild ganz angetan. Hätte ich die bloß nur auch in Wirklichkeit!

Weihnachtswunschliste – { Dear Santa }

Weihnachtswunschliste - { Dear Santa }

Meine Weihnachtswunschliste für 2012:
1. | 2. | 3. | 4. | 5. | 6. | 7. | 8. | 9. | 10. | 11.

Immer wenn mich jemand fragt, was ich mir zu Weihnachten oder zum Geburtstag wünsche, zucke ich erstmal ahnungslos mit meinen Schultern. Komischerweise fällt mir dann meistens überhaupts nichts ein.

Dieses Jahr habe ich aber dann doch eine Liste gemacht. Aber nur für mich. Denn die meisten meiner Wunschlistenkandidaten bewegen sich in recht utopischen Preisklassen (*hust* Prada Tasche *hust*) und solch kostspieligen Wünsche würde ich niemandem aus meiner Familie oder meinem Freundeskreis zumuten wollen.

Im Detail…

  1. Karen Millen Buntes Etuikleid, €185
  2. J.Crew Classic Pavé Link Braceletls, €125.75
  3. Adidas Originals „TOP TEN“ Sneakersaffilinet, €94.75
  4. Alexander McQueen Skull-print silk-chiffon scarfls, €185
  5. Yves Saint Laurent Arty gold-plated glass ringls, €195
  6. Yves Saint Laurent Touche Éclat Concealer, €33.95
  7. CHANEL Le Vernis Nagellack in Nr. 491 – Rose Confidentiel, €23.95
  8. Roeckl Lederhandschuhe, €109
  9. Karen Millen Moleskin im Military-Stil, €275
  10. Prada Tragetasche aus genarbtem Kalbsleder, €1.290
  11. Kiehl’s Midnight Recovery Eye Augenpflege, €28

Am liebsten wäre es mir sowieso, wenn der Konsumwahn zu Weihnachten endlich mal abebben würde und die Leute einfach anfangen würden die besinnliche Zeit miteinander zu genießen anstatt sich mit Geschenken totzuschmeißen. Bis dahin freue ich mich aber über jedes gemachte Geschenk.

Bilderquelle(n): Karen Millen, J.Crew, Zalando, NET-A-PORTER, Douglas, Breuninger, Prada