Beiträge mit dem Schlagwort‘Gianvito Rossi’

Shopping-Sparfuchs – Gianvito Rossi Jimi Braided Flats vs. MANGO Venecia Sandaletten

Shopping-Sparfuchs - Gianvito Rossi Jimi Braided Flats vs. MANGO Venecia Sandaletten

Gianvito Rossi Jimi Braided Flats (€595) vs. MANGO Venecia Wildleder-Sandaletten (€49.99)

Gianvito Rossi ist auf diesem Blog seit geraumer Zeit kein Fremder mehr. Schon mehrfach habe ich über die Schuhkreationen des italienischen Schuhdesigners, der übrigens der Sohn des ebenfalls sehr renommierten Sergio Rossi ist, geschrieben und geschwärmt. Meist sind es seine High Heels, die es mir besonders antun, doch wie man am Modell „Jimi“ sehen kann, sind auch die flachen Sandalen von Rossi absolute Highlights. Leider sind sie mit €595 nicht gerade erschwinglich.

Als ich dann neulich in der Schuhabteilung von MANGO stöberte, entdeckte ich ein Paar geflochtener Wildleder-Sandaletten, die mich sofort an die Jimi-Flats von Gianvito Rossi erinnerten. Als ich daraufhin beide Modelle direkt nebeneinander verglichen habe, war die Ähnlichkeit unverkennbar. Bei der MANGO-Version, die übrigens auch in einem hübschen Himmelblau erhältlich ist, fehlen lediglich zwei Riemen zur perfekten Rossi-Kopie. Der Preis von €49.99 (weniger als ein Zehntel vom Original!) macht die fehlenden Details in meinen Augen aber mehr als wett!

Im Detail…

  1. Gianvito Rossi Jimi Braided Flats, €595
  2. MANGO Venecia Wildleder-Sandalettentradedoubler, €49.99

Es ergibt sich ein Sparpotenzial von über €545. Was meint ihr? Lohnt es sich den hohen Aufpreis für das Gianvito Rossi-„Original“ zu zahlen oder würdet ihr in diesem Fall eher zur preisgünstigeren Variante von MANGO greifen?

Bilderquelle(n): Gianvito Rossi, MANGO

Shopping-Sparfuchs – Gianvito Rossi Sandalen vs. Emilia & Sophie Zehentrenner

Shopping-Sparfuchs - Gianvito Rossi Sandalen vs. Emilia & Sophie Zehentrenner

Gianvito Rossi Sandalen (€459) vs. Emilia & Sophie Zehentrenner (€129.99)

Meine Liebe für Gianvito Rossi Schuhe habe ich ja bereits schon mehrfach auf diesem Blog hier bekundet und als ich neulich wieder diese schicken, fliederfarbenen Schleifen-Sandalen des Designers erspähte, hätte ich sie mir am liebsten sofort in den Warenkorb gepackt.

Doch da war ja was. Der Preis von €459 zum Beispiel. Und das ist bereits der reduzierte SALE-Preis; die UVP lag sogar bei schwindelerregend hohen €765! Für ein paar läppische Lederstreifen! Ähm, vielleicht, wenn ich dann im Lotto gewonnen habe.

Doch wie der Zufall es so wollte, stolperte ich vor ein paar Tagen über die oben gezeigten Zehentrenner von Emilia & Sophie und staunte nicht schlecht. Denn bis auf die Farbe sind diese praktisch ein identischer Doppelgänger im Vergleich zu den Gianvito Rossi-Originalen. Mit €129.99 finde ich sie zwar auch nicht gerade günstig für so ein bisschen Schuh, aber immerhin trotzdem um einiges besser als €459. Erhältlich sind diese entzückenden Sommersandalen übrigens auch in schwarz und weiß.

Im Detail…

  1. Gianvito Rossi Sandalen, €459
  2. Emilia & Sophie Zehentrenner, €129.99

Es ergibt sich ein Sparpotenzial von über €329. Was meint ihr? Lohnt es sich den hohen Aufpreis für das „Original“ zu zahlen oder würdet ihr in diesem Fall eher zur preisgünstigeren Variante greifen?

Bilderquelle(n): Farfetch, Breuninger

Shopping-Sparfuchs – { Gianvito Rossi Wildlederpumps vs. Shoeshibar Aya 1 Pumps}

Shopping-Sparfuchs - { Gianvito Rossi Wildlederpumps vs. Shoeshibar Aya 1 Pumps}

Gianvito Rossi Spitze Wildlederpumps (€504) vs. Shoeshibar Aya 1 Spitze Velourspumps (€109.95)

Wenn es einen Schuhdesigner gibt, der sich in den letzten zwei Jahren mit seinen Schuhentwürfen in mein Herz designt hat, dann ist es wohl Gianvito Rossi. Mir gefällt seine Ästhethik; sie ist klassisch, hat aber auch oft hier und da raffinierte und einzigartige Details, die Rossis Schuhe von denen anderer Designer deutlich absetzen.

Da ich aufgrund meiner letzten Schuhkäufe auf den Geschmack gekommen bin was das Thema Designerschuhe anbelangt, spiele ich nun seit längerer Zeit mit dem Gedanken einen Teil meiner Mittelklasse-Schuhkollektion zu veräußern und das eingenommene Geld stattdessen in ein paar wenige aber zeitlose Designerklassiker zu investieren. Dazu gehört natürlich unbedingt ein Paar schwarzer spitzer Pumps. Die oben gezeigten Wildlederpumps von Gianvito Rossi wären für mich definitiv einer der absoluten Top-Anwärter. Mit €504 gehören sie preistechnisch gesehen zwar nicht in die absolute Luxusliga, aber ein Spontankauf sind sie bei dem Preis sicherlich auch wieder nicht.

Wem der Look der Rossi-Pumps gefällt, wer aber jedoch keine €504 für ein Paar Schuhe ausgeben kann oder will, der kann stattdessen knapp ein Fünftel davon in ein sehr ähnliches Modell von Shoeshibar investieren. Das günstige Schuh-Pendant für knapp €110 ist optisch betrachtet ein fast identischer Zwilling zu den Gianvito Rossi Pumps und das Gute daran ist, dass es hierbei um ein Echtleder-Modell handelt. Eine wirklich verlockende Alternative, wenn ihr mich fragt!

Im Detail…

  1. Gianvito Rossi Spitze Wildlederpumps, €504
  2. Shoeshibar Aya 1 Spitze Velourspumps, €109.95

Es ergibt sich ein Sparpotenzial von über €394. Was meint ihr? Lohnt es sich den hohen Aufpreis für das „Original“ zu zahlen oder würdet ihr in diesem Fall eher zur preisgünstigeren Variante greifen?

Bilderquelle(n): Gianvito Rossi, Nelly

Im Modehimmel – { French Chic meets Maritime Look }

Im Modehimmel - { French Chic meets Maritime Look }

Rock | Pullover | Uhr | Tasche | Armreifen | Schuhe

Mode kommt bei mir wegen dem momentanen Prüfungsstress leider viel zu kurz, aber heute habe ich mir doch mal die Zeit genommen und mich während einer kleinen Lernpause durch den Online-Katalog von NET-A-PORTER gewühlt und einen neuen „Im Modehimmel„-Look zusammengestellt.

Streifentechnisch bin ich noch immer im absoluten Junkie-Modus, da ist wohl auf geraumer Zeit auch keine Besserung der Situation zu erwarten, fürchte ich. In den gesteppten Tulpenrock von Alexander McQueen habe ich mich auf den ersten Blick verliebt und der blauen Va Va Voom-Tasche von Valentino schmachte ich schon seit ewigen Zeiten hinterher. Und wie perfekt sind eigentlich diese nudefarbenen Spitzenpumps von Gianvito Rossi? Das ist ganz große Schuhliebe, sage ich euch. Gefällt euch mein zusammengestellter Mix aus French und Maritime Chic?

Im Detail…

Bilderquelle(n): NET-A-PORTER

Im Modehimmel – { Herbstliches Navy & Nude }

Im Modehimmel - { Herbstliches Navy & Nude }

Mantel | Tasche | Strümpfe | Armband | Schuhe

Diese Woche war es an einigen Tagen teilweise so kalt, nass und ungemütlich, dass ich bei meinem wöchentlichen Durchstöbern der New Arrivals bei NET-A-PORTER direkt bei den Herbstsachen hängengeblieben bin und mich modisch gesehen schon mal vom Sommer verabschiedet habe.

Da ich eine absolute Schwäche für marineblaue Wollmäntel habe (siehe hier z.B.) und die von Burberry stets am Schönsten finde, ist es wohl kein Wunder, dass ich mich sofort in diesen navyfarbenen Trenchcoat mit kanneliertem Saum und Goldknöpfen von Burberry London verliebt habe. Weil ich das Outfit aber nicht allzu dunkel lassen werden wollte, habe ich bei den restlichen Accessoires wie Tasche, Schmuck und Schuhen zu sanften Nudetönen gegriffen. Wie findet ihr meinen ersten Herbstlook für 2013?

Im Detail…

Bilderquelle(n): NET-A-PORTER