Shopping-Sparfuchs - Marc O'Polo vs. Forever 21 Grau Melierte Strickjacke

Marc O’Polo Wollstrickjacke in Moulinè-Optik (€249.90) vs. Forever 21 Melierte Strickjacke (€20.95)

Jetzt wo der Herbst angebrochen ist und viele ihren Sommersachen noch die ein oder andere Träne hinterher weinen, freue ich mich bereits wieder darauf endlich wieder all die dicken und flauschigen Kuschelpullis aus der hintersten Ecke meines Schrankes hervorholen zu können und mich die nächsten 4-5 Monate wie eine dick eingepackte Zwiebel anziehen zu dürfen.

Ihr merkt ich kann Kuschelkleidung sehr viel abgewinnen, daher ist es wohl nicht allzu verwunderlich, dass mir die grau melierte Strickjacke von Marc O’Polo im Oversized-Look sofort ins Auge gefallen ist. Nur mit dem Preis von knapp €250 kann ich mich einfach nicht so recht anfreunden. 100% Schurwolle hin oder her, €250 für eine Strickjacke ist einfach ’ne ganze Menge Geld und mit meinem Studentenbudget kaum zu vereinen.

Zufälligerweise habe ich bei Forever 21 aber eine fast identische Oversized-Strickjacke entdecken können und mit gerade mal €20.95 ist der Preis ein absolutes Schnäppchen! Klar, bei 100% Polyester wird das sicherlich nicht unbedingt dasselbe Kuschelvergnügen wie mit dem teureren Marc O’Polo Cardigan, bei der Optik muss man mit der preisgünstigen Alternative jedoch keine Abstriche machen.

Im Detail…

  1. Marc O’Polo Strickjacke aus Wolle in Moulinè-Optik, €249.90
  2. Forever 21 Melierte Strickjacke, €20.95

Es ergibt sich ein Sparpotenzial von über €228. Was meint ihr? Lohnt es sich den hohen Aufpreis für das „Original“ zu zahlen oder würdet ihr in diesem Fall eher zur preisgünstigeren Variante greifen?

Bilderquelle(n): Marc O’Polo, Forever 21

Instagram - September 2014 Edition

Folgt mir auf Instagram! Username: notperfectbutclose.

Selten kommt es vor, doch der September war schnappschusstechnisch ein magerer Monat für mich. Gerade mal 7 Bilder haben es im letzten Monat auf mein Profil geschafft. Aber manchmal gibt es ja so Zeiten, die wenig Erwähnens- und Zeigenswertes hervorbringen. Trotz magerer Ausbeute wünsche ich euch dennoch viel Spaß beim Anschauen der Bilder!

Im Detail…

  1. Sommer-Flashback – Ach was war der Sommer doch wunderbar, nicht wahr?
  2. Weleda Goodies – Die lieben Damen vom Rossman Blogger PR Team haben mir freundlicherweise ein großzügiges Produkt-Bundle von Weleda zugeschickt. Nun bin ich fleißig am Testen!
  3. Castagnaccio – Meine kulinarische Entdeckung des Monats: der Castagnaccio, ein italienischer, süß-herber Kastanienkuchen, der aus Kastanienmehl, Thymian, Rosinen und Pinienkernen gemacht wird. Eine sehr ungewöhnliche, aber unheimlich leckere Kombi! Backtipp!
  4. Baby, Du riechst… – …und zwar verdammt gut! Nämlich mit Stella McCartneys neuem Duft „Stella„. Super sinnlicher und intensiver Duft. Perfekt für die Herbst-/Winterzeit!
  5. Vegan for a month – Im September habe ich beschlossen mich den gesamten Monat komplett vegan zu ernähren. Und zwar mithilfe der Vegan for Fit Challenge von Attila Hildmann. Meine Erfahrungen hierzu werdet ihr sicherlich bald auf diesem Blog nachlesen können.
  6. #GIRLBOSS – Heisser Lesetipp! Wer auf ungewöhnliche Erfolgsgeschichten steht und etwas über den Werdegang einer außergewöhnlichen Powerfrau erfahren will, der sollte unbedingt das Buch #GIRLBOSSamazon von Sophia Amoruso, Gründerin des super erfolgreichen Online-Shops Nasty Gal, lesen.

Obsession des Tages - Oscar de la Renta

Ein Auszug aus Oscar de la Rentas aktueller Kollektion

Oh mein Gott, Oscar! Wenn es wohl neben Alexander McQueen und Dolce & Gabbana ein Modehaus gäbe, das es definitiv in meine Top 5-Favoritenliste schaffen würde, dann wäre dies Oscar de la Renta.

Warum dem so ist, brauche ich angesichts des obigen Bildes sicherlich nicht allzu ausschweifend zu erklären. Nicht nur die Ästhetik de la Rentas begeistert mich immer wieder aufs Neue, sondern auch die feminine Eleganz, die er jedem Kleidungsstück verleiht und die es dadurch stets so majestätisch erhaben erscheinen lässt.

Natürlich darf man auch die Liebe zum Detail und die hierfür benötigte Handwerkskunst nicht außer Acht lassen. Schaut euch dazu nur mal die kunstvoll gearbeitete Abendclutch an (Kostenpunkt: $2.250)! Kein Wunder also, dass die Kreationen von Oscar de la Renta preistechnisch oft jenseits von gut und böse liegen. Aber träumen ist ja bekanntlich erlaubt!

Bilderquelle(n): Oscar de la Renta

Herbstlook 2014 - Black, White & Red Leopard

Mantel | Hose | Tasche | Ringe | Lippenstift | Schuhe

Bevor jemand fragt: nein, mit Leoprint bin ich auch dieses Jahr noch nicht durch. Diesen Herbst jedoch erhält das tierische Muster ein rassiges Update: „Red Leopard“ heißt hier die Devise.

Federführende Modehäuser wie Valentino, Saint Laurent und Alexander McQueen haben es vorgemacht: diese Saison trägt man Leomuster in flammenden Rottönen. Wer nicht sofort von Kopf bis Fuß mit dem auffälligen Print durchstarten möchte, kann das Ganze auch erstmal eine Nummer kleiner gestalten und zwar in Form dieser herbsttauglichen Leoprint-Stiefeletten von K&S.

Selbstredend, dass zu den Schuhen die passende Handtasche her muss. Mit der Jet Set Tote von Michael Kors aus kirschrotem Saffianoleder macht man da nichts verkehrt. Sie ist ein zeitloser Klassiker und passt zum Businessoutfit genauso wie zur coolen Lederleggings. Schuhe und Tasche bekommt ihr übrigens im Online-Shop Omoda.de.

Auch der Trenchcoat gehört für mich zum Herbst dazu wie buntes Laub, dieses Jahr aber mal nicht in klassischem Burberry-Beige, sondern ganz auffällig in strahlendem Weiß. Besonders stark wird der Kontrast, wenn man den Trench zur bereits erwähnten coolen Lederleggings kombiniert.

Das also wäre für mich der perfekte Herbstlook 2014. Und wie sähe euer idealer Look für diese Jahreszeit aus? Habt ihr eure Herbstsachen schon aus dem Keller gekramt oder klammert ihr euch noch mit letzter Kraft an eure Sommerkleidchen?

Im Detail…

Bilderquelle(n): Omoda, ASOS, Douglas, Zalando

Outfit { 08/2014 } - Insta-Outfits

Meine Instagram-#OOTDs vom August im Überblick

In Ermangelung des berühmt berüchtigten Photographer-Slash-Boyfriends, der in der Modebloggerszene aber leider absolut überlebensnotwendig ist, komme ich derzeit kaum dazu Outfits zu shooten.

Auf Instagram hingegen poste ich zumindest einigermaßen regelmäßig ein paar Outfit-Schnappschüsse. Zwar sind das alles andere als fotografische Meisterwerke, aber für einen schnellen Quickie-Post reicht’s. Somit hat dieser Blog wenigstens ein kleines bisschen Outfit-Futter. Hier also ein paar meiner Outfits aus dem letzten Monat. Gefallen sie euch?*

Outfit { 08/2014 } - Insta-Outfits

Kleid: AX Paris | Tasche: Forever 21 | Schuhe: Stradivarius

Outfit { 08/2014 } - Insta-Outfit

Top: Stradivarius | Bustier: ASOS | Leggings: Topshop | Schuhe: Jessica Buurman

Outfit { 08/2014 } - Insta-Outfit

Kleid: Forever 21 | Schuhe: MANGO


*: Bitte lasst uns nicht über meinen übermäßigen Gebrauch gestreifter Kleidung sprechen. Da bin ich ein hoffnungsloser Fall.