Browsing CategoryBeauty

Beauty-Talk – { The Red Lipped Girl }

Beauty-Talk - { The Red Lipped Girl }

Was Make-Up angeht, bin ich nicht sonderlich abenteuerlustig. Obwohl ich immer wieder und mit Freude neue Produkte und Techniken aus dem Beauty- und Kosmetikbereich ausprobiere, so habe ich doch eine mehr oder minder feste und bewährte Routine wie und mit welchen Produkten ich mein tägliches Make-Up auftrage.

Hier sieht man eine meiner Schminkroutinen vom Typ: Ausgehen/Party. Diese unterscheidet sich gar nicht allzu sehr von meinem täglichen Make-Up, hinzugefügt wurde nur der rote Lippenstift und ein schwarzer Lidstrich mithilfe eines flüssigen Eyeliners. Ansonsten ist alles wie immer: Foundation, Camouflage, Concealer, Augenbrauenstift, Rouge, Mascara, Puder. Fertig!

Für aufwendige Augenmakeups habe ich weder die Zeit, Geduld und leider auch nicht das nötige Talent. Für ein bisschen Glitzer draufpappen und den ein oder anderen Monolidschatten in naturnahen Farben reicht es aber gerade noch. Kommt aber eher selten vor!

Mein Make-Up im Detail…

Beauty-Talk - { The Red Lipped Girl }

Was Foundations angeht, so schwöre ich auf meine Chanel Mat Lumière! Da bin ich echt experimentierfaul, weil ich mit meiner Chanel Mat Lumière so wahnsinnig glücklich bin, dass ich gar keine anderen Foundations mehr testen möchte. Seit ungefähr 5 Jahren bin ich dieser Foundation nun schon treu und habe vor ca. einem halben Jahr erst meine zweite Flasche bestellen müssen. Gut, ich trage jetzt nicht jeden Tag Foundation, bin aber beim Verbrauch selbiger auch nicht gerade sparsam.

Mich mit Lippenstift zu sehen, ist immer noch ungewohnt, denn ich finde, dass ich mit meinem kleinen Mund und meinen schmalen Lippen nicht unbedingt die Top-Kandidatin fürs Lippenstifttragen bin, aber über die Jahre bin ich doch mutiger geworden und habe mich in letzter Zeit sogar desöfteren an der Königsdisziplin, dem roten Lippenstift, versucht.

Trotzdem wird aus mir wohl keine Dita von Teese, denn für 24/7-Lippenstift bin ich einfach viel zu tollpatschig und unbekümmert. Bei mir würde der unter Garantie ständig auf meinen Klamotten oder wahlweise anderen Menschen landen. 😉

Beauty-Obsession – { Models Own Beetlejuice Kollektion }

Beauty-Obsession - { Models Own Beetlejuice Kollektion }

Von links nach rechts, Preis £5 pro Lack:
Golden Green | Pinky Brown | Purple Blue | Aqua Violet | Emerald Black

Zuerst bei The Swatchaholic gesehen, sofort verliebt und gleich bestellt: die neueste Nagellack-Kollektion namens „Beetlejuice“ vom britischen Beautylabel Models Own.

Da ich bekennender Nagellackfanatiker bin und Duochrome-Lacke über alles liebe, war es nicht sonderlich schwer mich von der Schmissigkeit dieser Kollektion zu überzeugen. Wie der Name bereits vermuten lässt, ist diese Kollektion thematisch an die schillernden Farben farbenprächtiger Käferflügel und -panzer angelehnt.

Models Own’s BEETLEJUICE collection consists of five multi-tonal shades. Each bottle contains four pearlescent colours mixed into one gleaming shade for an optimum high finish. Inspired by the beautiful wings of a beetle, this collection mimics the complex colour-shifting with flashes of vivid tones and ethereal hues giving a shimmering duo chrome finish.

Aqua Violet, a true sky shimmer; Pinky Brown, a warm rusty pink; Golden Green, a fresh energetic acid; Purple Blue, a vibrant punch of fuchsia indigo; and Emerald Black, a bold blackened midnight peacock.

Alles in allem eine äußerst gelungene Kollektion, lediglich bei der Namensgebung hätte sich der Hersteller ein bisschen mehr Mühe geben können und kreativere Namen als „Pinky Brown“ oder „Purple Blue“ vergeben können. Aber das sind nur Kleinigkeiten, Hauptsache die Lacke an sich stimmen.

Da es mein Erstkauf der Marke ist, bin ich sehr gespannt wie sich die Lacke auf meinen Nägeln machen werden, wie lange sie halten und ob die Qualität tatsächlich was taugt.

Wo zu kaufen?

  • ASOSzx – (£5 bzw. €7.11 pro Lack) Meine persönliche Kaufempfehlung, denn bei ASOS ist der Versand sowie die Retouren kostenlos!
  • Models Own – Man kann die Lacke auch auf der offiziellen Seite von Models Own bestellen. Die ganze Kollektion gibt es dann sogar zu einem Sonderpreis von £20 und zusätzlich man erhält noch einen Base/Top Coat-Lack gratis dazu. Einzeln kosten die Lacke £5. Leider ist der internationale Versand mit £9.95 doch etwas teuer.

Bilderquelle(n): Models Own

Beauty & Kosmetik – { Wunschliste November 2011 }

Beauty & Kosmetik - { Wunschliste November 2011 }

Von links nach rechts, oben nach unten:
Bobbi Brown | MAC | Estée Lauder | NARS | La Roche-Posay | CHANEL | Urban Decay | Hourglass | Diesel | Zoeva

Mich reitet mal wieder der Konsumwahnsinn und er verlangt lauthals nach neuen Pröbchen, Tiegelchen & Cremchen, die man sich dann ungeniert aufs Gesicht patschen kann, in der Hoffnung endlich den Heiligen Gral, der ewige Jugend und Schönheit verspricht, zu finden. In diesem Sinne: Darf ich vorstellen? Einige meiner derzeitigen Beauty-Highlights, die ganz oben auf meiner Wunsch- und Sabberliste stehen.

Im Detail…

  1. Bobbi Brown „Almost Bare“ Eau De Parfum, 45ml, €58.90
  2. MAC Lippenstift in der Nuance „Russian Red“, €18.50
  3. Estée Lauder Idealist Pore Minimizing Skin Refinisher Serum, 30ml, €62.90
  4. NARS Rouge in der Nuance „Super Orgasm“, €29
  5. La Roche Posay Effaclar K, 30 mlamazon, €14.95
  6. Chanel Le Vernis Nail Colour in der Nuance 531 Péridot, $25
  7. Urban Decay Naked Eyeshadow Palette, £35
  8. Hourglass Film Noir Lash Lacquerls, €29.40
  9. Diesel „Loverdose“ Eau De Parfum, 30ml, €39.95
  10. Zoeva „108 Face Artist“ Foundation Pinsel, €10.80

Bilderquelle(n): Douglas, NARS, La Roche Posay, NORDSTROM, Debenhams, Zuneta, Zoeva

Haar-Inspiration – { Fishtail Braid }

Haar-Inspiration - { Fishtail Braid }

Wer? Mein Schwesterherz, Olga. Im Fokus? Der ominöse „Fishtail Braid“.

In Sachen Haarstyling bin ich ein hilfloser Volln00b. Was das Thema Frisuren oder sonstiges Gefummel an meinen Haaren anbelangt, habe ich zwei absolut linke Hände. Vielleicht sind meine Haare ja deswegen auch so gesund. Weil ich nämlich nie was mit denen anstelle! Keine Chemie durch Stylingprodukte, kein schädliches Haarefärben, kein Glätteisen, kein gar nix. Nur Shampoo, Spülung und ab und zu mal 2 Minuten Föhnhitze. Belastung also gleich null. Was schon gut ist, aber auf Dauer auch arg langweilig. Ich hab zwar mittlerweile akzeptiert, dass ich wohl nie der Typ Mädchen sein werde, die ihre Haare jeden Tag anders tragen, aber hin und wieder mal ein bisschen Abwechslung auf dem Kopf wäre trotzdem schön.

Und genau deswegen habe ich vor einigen Monaten beschlossen zu lernen wie man den sogenannten „Fishtail Braid“ flechtet. Im Gegensatz zum englischen Zopf, den wohl fast jedes Mädchen beherrscht, ist dieser in der Flechttechnik um einiges anspruchsvoller und ich habe wohl etwa 2 ganze Abende und gefühlte 1028983 YouTube-Videorepeats gebraucht bis ich den Dreh dafür einigermaßen raus hatte. Eine Demonstration meiner neu erworbenen Flechtkünste sieht man oben an meinem geliebten Schwesterherz. Nicht schlecht, oder?

Hilfreiche How To-Videotutorials

  • THE FISHTAIL BRAID – Reality TV Star Lauren Conrad zeigt hier in nachvollziehbaren Schritten wie man einen einfachen Fishtail Braid flechtet. Als Einsteigervideo sehr empfehlenswert!
  • How To: Easy Fishtail Braid/Plait – Ebenfalls ein schönes Videotutorial mit etwas ausgefeilterer Technik als der von Lauren Conrad. Dies ist auch meine bevorzugte Flechttechnik. Ich habe das Video aber zig Male ansehen müssen bevor ich die einzelnen Schritte nachahmen konnte.
  • Easy Fishtail Braid / Plait – Dieses Videotutorial ist nichts für talentlose Anfänger wie mich, denn die hier gezeigte Technik benötigt mehr Skills und ist auch deutlich aufwendiger. Das Ergebnis aber ist die viele Mühe absolut wert und einfach nur wunderschön anzusehen. Am besten erst dann ausprobieren, wenn schon erste Flechterfolge erzielt worden sind.